Fitnesstraining und Motivation

Fitnesstraining und Motivation

Ein kraftvoller, gesunder Körper, eine schlanke Silhouette, ein frischer, klarer Blick auf die Dinge des Lebens sowie ein deutlich gewachsenes Selbstvertrauen: Dies alles sind verheißungsvolle Dinge, die mit dem Fitnesstraining winken. Haben Sie sich zu diesem gesunden Lebenswandel entschieden, möchten wir Sie zuallererst dazu beglückwünschen.

Außerdem möchten wir Ihnen mit diesem kleinen Ratgeber dazu verhelfen, dass Sie sich Ihre Motivation bewahren, denn diese ist bei allen Dingen, die Menschen anpacken und bewegen, der entscheidende Faktor, der in die Waagschale geworfen wird. Doch was ist Fitness? Lesen Sie hier mehr!

Die richtige Einstellung

Wer sich für den gesunden Lebenswandel durch Fitness entschieden hat, bringt zu Beginn die richtige Einstellung mit. Trainierende sollten allerdings bedenken, dass dies nicht so bleiben muss. Kleine Krisen und Momente der Schwäche sind auf jedem langen Weg ganz normal. Um sich von diesen nicht von der Bahn abzubringen, ist es wichtig mit ihnen konstruktiv umzugehen.

Machen Sie sich immer bewusst, was Sie von dem Training erwarten und denken Sie immer an die großen Vorteile, die Sie durch das Fitness für Ihr Leben erwerben. Wie bei vielen Dingen des Lebens ist der Weg das Ziel, und wie zum Tag die Nacht gehört, gehört zum Training die Regeneration, in der die Trainingseffekte auf den Organismus wirken.

Die gesunde Mitte

Wenn der Volksmund von der gesunden Mitte spricht, geht er recht in der Annahme, dass es in der Regel am besten ist, sich zwischen den Extremen zu bewegen, auch wenn diese mitunter verführerisch sein können. Beim Fitnesstraining wären diese Extreme die Verausgabung und der innere Schweinehund.

Wer beim Training übertreibt, verbraucht zu Beginn seine ganze Kraft und wird schnell die Lust am Training verlieren. Wer es hingegen zu lasch angehen lässt, wird kaum vom Training profitieren. Der Königsweg beim Training ist es hingegen, sich das Training zur Gewohnheit zu machen und es gekonnt in die Lebensführung zu integrieren. Lernen Sie Ihre Grenzen kennen und bauen Sie diese aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.