Handykameras besser als ihr Ruf

Handykameras besser als ihr Ruf

Handykameras sorgen in der Fotocommunity oft für einen Ausschnitt. Obwohl sie schnell zur Hand sind, zum Beispiel, wenn ein Unfall oder ein interessantes Thema dokumentiert werden soll, aber echte professionelle Bilder können es nicht wirklich aufnehmen. Obwohl die Handykameras in den letzten Jahren immer besser werden und so manch eine digitale Kompaktkamera aufstehen kann. Dennoch sind die Fotos von Handys oder Smartphones qualitativ immer etwas schlechter dran. Dennoch werden Fotos, die mit dem Handy aufgenommen werden, immer beliebter.

Dank Dienstleistungen wie Instagram ist die Fotografie nicht mehr nur ein schönes Nebenprodukt, sie wird fast zum Muss. Dank hilfreicher kleiner Bearbeitungsprogramme können schlechte Fotos immer noch zu einem Kunstwerk werden. Auch ich, der es nicht mag, mit meiner Kamera zu fotografieren, benutze sie immer öfter. Meine digitale SLR-Kamera ist einfach zu groß, um sie mitzunehmen, es sei denn, ich bin dabei, damit zu fotografieren. Obwohl meine Kompaktkamera kleiner ist als das so genannte Zusatzgerät, wird sie zu Hause meist vergessen. Das Handy ist jedoch in der Regel immer dabei. Wenn etwas passiert, kannst du zumindest jemanden anrufen.

Im Allgemeinen sind Handykameras nicht immer schlechter als ihr Ruf, es hängt meist vom Telefon selbst ab, ob sie gut oder schlecht sind. Wenn der Hersteller viel Wert darauf legt, ist es fast das Highlight des Mobiltelefons, wenn nicht dann einfach nicht. Bestes Beispiel für das neue Mobiltelefon der HTC-Familie, das HTC One Max.
Die Kamera des HTC One Max

Hier ist alles auf Maximum getrimmt, die Ultrapixel-Kamera mit der ImageSense-Technologie macht aus den aufgenommenen Fotos etwas Besonderes.

Es bietet einen Ultra-Pixel-Sensor: Dadurch kann jeder der großen Pixel über 300% mehr Licht aufnehmen als vergleichbare 13-Megapixel-Kameras.
Der HTC ImageChip: Er ermöglicht einen kontinuierlichen Autofokus, so dass bessere Farbabstufungen, Rauschunterdrückung und realistischere HDR (High Dynamic Range) Aufnahmen kein Problem mehr sind.
Die F / 2.0 Blende: Ist derzeit der größte Kameraverschluss, der auf einem Smartphone verfügbar ist. Damit ist unter anderem 44% mehr Licht möglich als z.B. ein iPhone 5.
Der optische Bildstabilisator: Dadurch wird die Bewegungsunschärfe bei Fotos und verschwommenen Videoaufnahmen reduziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.