Möbelkauf online

Mit dem Möbelkauf übers Internet habe ich schon einige Erfahrungen sammeln können. Schwere Sachen transportiere ich selbst gar nicht mehr, sondern lasse sie liefern. Wobei der Onlinekauf den Vorteil hat, das ich nicht erst extra ins Möbelhaus fahren muss um dort zu bestellen, sondern ich kann das bequem von zu hause aus tun. Das Manko ist natürlich, dass ich mir die Möbel nicht vor Ort ansehen kann, da bin ich angewiesen auf detailgenaue Fotos der Hersteller beziehungsweise des jeweiligen Onlineshops. Das nehme ich aber gerne in Kauf, Hauptsache ich muss sie nicht selbst nach Hause schleppen beziehungsweise muss dafür erst noch einen Transporter mieten. Auch unser größtes Auto ist noch zu klein dafür und mit zwei kleinen Kindern an Bord einfach unmöglich.

Lang liebäugelte ich mit einem neuen Schrank fürs Badezimmer und nach langer Suche fand ich ihn und zwar (wie soll es auch anders sein) online. Heutzutage ist man bei der Bestellung nicht nur auf sein eigenes Land beschränkt, sondern kann auch in anderen Ländern bestellen. Nicht nur in Deutschland gibt es gute Online Möbelgeschäfte, beispielsweise auch in der Schweiz beim Ackermann Versand. Schade das er nicht nach Deutschland liefert, dort hatte ich nämlich einen interessanten Paravent entdeckt, der noch gut in mein Schlafzimmer passen würde oder im Keller zur Abgrenzung meines Hobbybereichs.

Bei den Schweizern wird der Ackermann Versand durchaus wegen seines Katalogs bekannt sein. Es gibt eben immer noch Menschen, die lieber daraus bestellen. Den Onlineshop des Versands an sich finde ich übersichtlicher, denn mit ein paar Klicks finde ich schneller das was ich brauche als wenn ich den Katalog durchblättern müsste. Außerdem zeigt es mir sofort an, ob der entsprechende Artikel nicht vielleicht schon ausverkauft ist. So kann ich in dieser Situation schneller entscheiden ob ich nicht auf ein anderes Produkt umschwenken möchte oder doch lieber warte bis dieser wieder lieferfähig ist. Hat man sich entschieden welches Möbelstück es werden soll, kann normalerweise auf eine Vielzahl verschiedener Zahlungsmöglichkeiten zurückgegriffen werden, selbst ein Kauf auf Rate ist möglich. Die Lieferung erfolgt meist per Spedition und wird vorher angekündigt beziehungsweise  es wird telefonisch ein Termin mit dem Kunden abgestimmt. So weiß man immer genau, wann mit der Lieferung gerechnet werden kann. Am Schönsten ist es dann noch wenn die Spedition nicht nur liefert, sondern auch die Möbel aufbaut. So stelle ich mir einen entspannten Möbelkauf vor und schont zudem die Nerven.

Wo kauft ihr eure Möbel? Was bevorzugt ihr Onlinekauf oder vor Ort im einem Möbelhaus?

Foto: © kebox – Fotolia.com

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra Hahlweg und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

2 Kommentare

  1. Ich habe bisher einmal Möbel online gekauft, bei IKEA. Ich war davon ziemlich begeistert. Wie du möchte auch ich keine schweren Möbel schleppen und lasse diese liefern. Sofern die Bilder gut und aussagekräftig sind, kann man beim Onlinekauf auch keinen Fehler begehen 🙂

  2. ..also ich habe auch bisher nur einmal Möbel bei IKEA online gekauft und damit leider keine allzu guten Erfahungen gemacht! Es war auch eine Küche, vll deshalb.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg