Kaffee ist für viele das liebste Kind

Vielen ist der Kaffee das liebste Kind, dieser gehört für viele zum Morgen dazu. Dient meist um erst einmal richtig wach zu werden, für manche ist es überhaupt das einzige Frühstück was es morgens gibt. Andere holen ihren ersten Kaffee in der Arbeit nach, hier haben besonders die Glück die in einem Büro sitzen oder in einer großen Firma arbeiten. Hier gibt es meist eigene Kaffeemaschinen oder Kaffeevollautomaten. Die Leute auf den Bau beispielsweise müssen ihren Kaffee selbst mitbringen.

Zur Kaffeefraktion gehöre ich jetzt nicht gerade, für mich ist der Kaba (heiße Schokolade) das Wichtigste am Morgen. Gerne trinke ich diesen aber öfters am Nachmittag zu einem guten Stück Kuchen oder Torte. Ganz allein mag mir dieser nicht so recht schmecken, außer es ist Eiskaffee. Auf so einen kann ich beispielsweise im Sommer überhaupt nicht verzichten. Mein Mann dagegen trinkt gerne Espresso und der muss richtig stark sein. Da er mit den normalen Kaffeemaschinen nicht mehr zufrieden war steht bei uns zuhause deswegen eine Siebträgermaschine. Es schmeckte Tatsache besser und damit der Kaffeegenuß noch genußvoller wird, sind wir sogar umgeschweift auf ganze Bohnen. Daher haben wir uns extra noch eine elektrisches Mahlgerät für die Kaffeebohnen angeschafft. Die Investition hat sich redlich verdient gemacht, der Kaffee und auch die Mixgetränke schmecken einfach besserer als mit bereits gemahlenen Kaffee zubereitet. Das muss was heißen, wenn selbst ich als eigentlicher Nichtkaffeetrinker davon schwärme.

Kaffeebohnen für einen besseren Geschmack

Kaffeebohnen für einen besseren Geschmack

Wo ich Kaffee oft trinke, das ist wenn ich mich mal wieder durch eine persönliche Weiterbildungsmaßnahme in der VHS fortbilde. Ein kleines Pläuschchen gehört da einfach dazu. Neben Getränkeautomaten gibt es neuerdings auch einen Kaffeeautomaten von Kaffee Partner, so muss auch hier niemand auf sein sozusagenens Genußmittel verzichten.

Kaffee Partner ist seit über 40 Jahren ein bundesweit führendes Unternehmen für die Kaffee-Versorgung von mittelständischen Betrieben. Hier können Betriebe Kaffeevollautomaten mieten oder leasen und müssen sich um den Reinigungsaufwand und um Reparaturen keine Sorgen machen. Diese verfügen über ein automatisches Reinigungssystem, langlebige Bauteile und zum Service gehört eben auch ein Reparaturdienst der bei Problemen hilft dazu. Selbst Produktlieferung kann auf Wunsch automatisiert werden. In den Kaffeevollautomaten des Herstellers können verschiedene Kaffee-Spezialitäten in sekundenschnelle per Knopfdruck zubereitet werden wie beispielsweise Espresso, Cappucchino oder Latte Macchiato.

Der Kaffee im Vollautomaten muss nicht unbedingt ein Pulvergemisch sein oder nur aus Kapseln bestehen, wie viele wohl meinen mögen. Das ist von Maschine zu Maschine und natürlich Hersteller unterschiedlich. Die Maschinen von Kaffee Partner verwenden nur ganze Bohnen für ihren Kaffee. Mithilfe eines Präzisions-Mahlwerk bleibt die Qualität gleichbleibend. Außer bei den Bohnen wäre mal eine schlechte Charge dabei, aber das kommt zum Glück nur selten vor.

Gehört für euch der Kaffee zum Morgen dazu? Zu welchen Gelegenheiten trinkt ihr Kaffee? Nutzt ihr in der Arbeit Kaffeevollautomaten?

Über Drapegon

Unter dem Namen "Drapegon" bin ich meist im Netz zu finden. Ich wirklichem Leben heiße ich Petra Hahlweg und bin Mutter von zwei Söhnen und seit ein paar Jahren begeisterte Bloggerin. Ich schreibe über verschiedene Themen aus dem Alltag.

6 Kommentare

  1. Hallo Drapegon,

    hast Du auch die NDR-Reportage bei „Markt klärt auf“ geguckt, wo es um Kaffee ging? Fast alle Kaffeesorten, selbst die ganz teuren von Dallmayers, enthielten Giftstoffe. Du findest den Bericht in der Googlesuche, wenn Du nach „Kaffee Muntermacher oder Laster?“ suchst. Es ist erschreckend, was man da alles für Gifte eingeschenkt bekommt, da bleibe ich lieber beim Kaba. 🙂

    Lg. Merida

    • Hallo Merida! Nee die Reportage habe ich nicht gesehen, werde ich mir aber mal ansehen. Ich möchte aber nicht wissen wo noch überall Giftstoffe enthalten sind, wie z.B. Tee.

      • Gestern lief wieder soeine eklige Reportage im Fernsehen, dort wurde u.a. gezeigt, dass in Brötchen Haare und Schweineborsten verarbeitet werden.
        In Backstuben wird oft Mehl verwendet, zu dem Cystein beigesetzt wurde.
        Der Stoff Cystein (wird aus Schweineborsten oder Federn hergestellt) verhindert, dass Teig an Back-Maschinen kleben bleibt und sorgt dafür, dass Brötchen und Kuchen ihre Form behalten.

  2. Anton Heinrichs

    Ich trinke zum Glück kein Kaffee mehr – ab jetzt gibt es bei mir nur noch roten Tee Pu-Erh.

    Gruß.

  3. Matthias Thürling

    Ja, der Kaffee gehört dazu. Gerade im Winter hilft der mir morgens auf die Beine zu kommen. Aber Qualität ist schon sehr wichtig.

  4. Wir haben auch seit neustem Zuhause einen Kaffeevollautomaten, die frisch gemahlenen Kaffeebohnen sorgen wirklich für einen viel besseren Geschmack! Da mach ich mir schon langsam Sorgen ob ich nicht vielleicht zuviel Kaffee trinke 😉

    LG
    Andy

Hinterlasse einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder werden gekennzeichnet *

*

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg